Infos
    Was man                              wissen sollte

Definition Modellflugsport:

Um Modellflugsport handelt es sich, wenn du nur zu deinem persönlichen Vergnügen fliegst. Sobald du z.B. für Foto- oder Videoaufnahmen gewerblich fliegen möchtest, fällt das nicht mehr unter Modellflugsport sondern gilt als "unbemanntes Fluggerät" (mit gesonderten Regeln für Fluggerät und Pilot).

Maximale Flughöhe:

Für uns Modellflugsportler gilt eine maximale Flughöhe von 150m über Grund. Darüber sind manntragende Fluggeräte unterwegs! Ausnahmen kann es auf Modellflugplätzen geben.

Maximale Distanz:

Modellflugzeuge dürfen bis an die Sichtgrenze geflogen werden. Die beträgt abhängig von der Größe des Modells und den Augen des Piloten etwa 1000m im Durchmesser. Auch hier 
gibt es für Modellflugplätze Ausnahmen.

Zulässige Bereiche:

Modellflugsport ist beinahe überall erlaubt, ausgenommen sind natürlich Flugverbotszonen (zum Beispiel im Umkreis von Flugplätzen und - Häfen) und im Stadtgebiet. Hier ist 
Modellflugsport unter keinen Umständen erlaubt. Das Fliegen außerhalb von 
Modellflugplätzen ist prinzipiell erlaubt (mit Zustimmung des Grundstückeigentümers). Auch hier gilt der Versicherungsschutz! Darüber hinaus muss zu fremden Sachen und Personen ein "ausreichender Abstand" eingehalten werden, je mehr desto besser!

Versicherung:

Jeder Modellflugsportler muss eine gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung 
besitzen. Schon eine Delle in einem Fahrzeug kann dich teuer zu stehen kommen. Mitglieder
des Aeroklubs sind für Schäden bis zu einer Höhe von 4 Millionen Euro versichert.

Gewicht:

In Österreich sind Modellflugzeuge bis zu einem Gewicht von 25kg genehmigungsfrei.
Modellflugzeuge darüber sind genehmigungspflichtig, egal ob Flächenflugzeug, Heli oder Multi Copter.

Viel Spaß
und Freude beim Fliegen!